Mi 01
Dezember 2021
20:00
Konzert
Kesselhaus
Jan Plewka singt Ton Steine Scherben
Wann, Wenn Nicht Jetzt
Bei diesem Konzert gilt die 2G-Regel. Alle Besucher:innen sind geimpft oder genesen. Der Nachweis darüber soll digital verifizierbar sein Masken- und Abstandspflicht sind aufgehoben Mit 14 Jahren habe ich Ton Steine Scherben zum ersten Mal gehört. Seitdem bin ich ein glühender Verehrer von Rio Reiser, von seiner Musik, seiner Poesie, seinen Utopien. Seit 14 Jahren bin ich mit diesem Programm nun schon auf Tour. Das ist die eine Konstante in meinem Leben. Der Traum geht weiter. Jan Plewka kommt mit der Schwarz Roten Heilsarmee zurück auf die Bühnen der Republik, um die unvergesslichen Songs von Ton Steine Scherben zu singen und zu feiern. Nach über 200 ausverkauften Vorstellungen und unzähligen emotionalen Höhepunkten der Rio Reiser Show, gibt es nun endlich einen zweiten Abend, der insbesondere Songs von Ton Steine Scherben erklingen lässt. Mit einer tiefen Verbeugung vor der musikalischen und politischen Haltung der Band geht Jan Plewkas Show mit gewohntem Charme und seiner originalen Bandbesetzung in die nächste Runde. Sehnsüchtig und zärtlich, gleichzeitig revolutionär und kraftvoll wird dieser neue Abend an die Legende des linken Zeitgeistes von Ton Steine Scherben erinnern und das Rockkonzert für die Freiheit nicht enden lassen – Wann, Wenn Nicht Jetzt.   Jan Plewka / vocals Lieven Brunckhorst / piano Dirk Ritz / bass Martin Engelbach / drums Marco Schmedtje / guitar Einrichtung und Wirkungsmechanik: Tom Stromberg
Jan Plewka singt Ton Steine Scherben<br><small><small>Wann, Wenn Nicht Jetzt</small><small>
Do 02
Dezember 2021
20:00
Konzert
Kesselhaus
Jan Plewka singt Ton Steine Scherben
Wann, Wenn Nicht Jetzt | Zusatzkonzert
Bei diesem Konzert gilt die 2G-Regel. Alle Besucher:innen sind geimpft oder genesen. Der Nachweis darüber soll digital verifizierbar sein Masken- und Abstandspflicht sind aufgehoben Mit 14 Jahren habe ich Ton Steine Scherben zum ersten Mal gehört. Seitdem bin ich ein glühender Verehrer von Rio Reiser, von seiner Musik, seiner Poesie, seinen Utopien. Seit 14 Jahren bin ich mit diesem Programm nun schon auf Tour. Das ist die eine Konstante in meinem Leben. Der Traum geht weiter. Jan Plewka kommt mit der Schwarz Roten Heilsarmee zurück auf die Bühnen der Republik, um die unvergesslichen Songs von Ton Steine Scherben zu singen und zu feiern. Nach über 200 ausverkauften Vorstellungen und unzähligen emotionalen Höhepunkten der Rio Reiser Show, gibt es nun endlich einen zweiten Abend, der insbesondere Songs von Ton Steine Scherben erklingen lässt. Mit einer tiefen Verbeugung vor der musikalischen und politischen Haltung der Band geht Jan Plewkas Show mit gewohntem Charme und seiner originalen Bandbesetzung in die nächste Runde. Sehnsüchtig und zärtlich, gleichzeitig revolutionär und kraftvoll wird dieser neue Abend an die Legende des linken Zeitgeistes von Ton Steine Scherben erinnern und das Rockkonzert für die Freiheit nicht enden lassen – Wann, Wenn Nicht Jetzt.   Jan Plewka / vocals Lieven Brunckhorst / piano Dirk Ritz / bass Martin Engelbach / drums Marco Schmedtje / guitar Einrichtung und Wirkungsmechanik: Tom Stromberg
Jan Plewka singt Ton Steine Scherben<br><small><small>Wann, Wenn Nicht Jetzt | Zusatzkonzert</small><small>
Mi 08
Dezember 2021
20:00
Konzert
Kesselhaus
Kesselhaus Winter Stage
mit Joplyn, Alex Mayr, Pano & DJ Clarice
Moderation: Christoph Schrag
Die zweite Ausgabe der KESSELHAUS WINTER STAGE geht an den Start: Am Mittwoch, dem 8. Dezember 2021, präsentiert das Kesselhaus-Team wieder drei Live-Acts, die es unbedingt zu entdecken gilt. Mit dabei sind JOPLYN, ALEX MAYR und PANO. Ausgesucht wurden die jungen Musiker*innen vom Team selbst. Dabei treffen persönliche Geschichten auf den professionellen Blick. DJ CLARICE begleitet den Abend elegant an den Turntables, mit einem Mix aus Funk, French Chansons, Pop Classics und Soul. CHRISTOPH SCHRAG, bekannter Moderator der Radiowelle Fritz vom RBB, führt mit viel Charme und Wortwitz durch den Konzertabend. Freut euch auf einen abwechslungsreichen Abend. Sichert euch Tickets für die KESSELHAUS WINTER STAGE.  JOPLYN Joplyn ist Songwriterin, Produzentin und Sängerin, sie kommt aus Berlin mit einem internationalen (deutsch, vietnamesisch, kanadisch) Hintergrund. Ihre Musik lässt sich am besten als mysteriöser, dunkler, futuristischer und gefühlvoller Melodic House und Techno beschreiben, der den eklektischen Sound ihrer Heimatstadt widerspiegelt. Ethnische Melodien kombiniert mit modernen Produktionen, zerbrechliche Vocals gegen schwere Beats. Lyrisch ist JOPLYNs Musik ein Produkt der Gedichte und Kurzgeschichten, die sie schreibt. Themen wie Identität, Vergänglichkeit und (Neu-)Anfänge sind in ihrem Songwriting sehr präsent. Ein Gefühl von Melancholie und Reflexion, die Einsamkeit, die man spürt, wenn man durch die nicht enden wollenden Straßen Berlins läuft, vorbei an tausenden von Menschen. Ihr Debütalbum heißt PAPPELALLEE. https://www.facebook.com/joplynberlin/   ALEX MAYR Alex Mayr bedient sich kompromisslos aller musikalischen Einflüsse, die ihr Leben prägen. So ist ihr aktuelles Album PARK am Ende genauso vielseitig, wie die unterschiedlichen Einflüsse, mit einer ordentlichen Portion Dreck und Spontanität. Man hört der Platte den konstanten und natürlichen Fluss an, als würde man direkt dem Entstehungsprozess beiwohnen: Der rauschende Straßenverkehr vor Alex’ Haustür oder ihr schön verstimmtes Klavier, ein Räuspern hier, scheppe Gitarren da. Die Gesangstakes sind meist die ersten, die Alex aufgenommen hat. Früher hat sie akribisch und lange am Gesang gefeilt. Jetzt sind die Emotionen, die aus dem Moment heraus entstehen, wichtiger. Jeder Song ist anders erzählt - 70er, Dreampop, Surf, Western, Italo Schlager…Die Texte sind reich an Bildern und oft direkt. PARK ist voller Songs, die wie ein Sehnsuchtsort funktionieren. Kleine Inseln, auf denen man sowohl kurz verschnaufen, träumen, aber auf denen man genauso all seine Wut lassen kann. Es sind Orte, an denen Sehnsucht und Nostalgie eng beieinander liegen, an denen aber vor allem der Moment zählt. http://www.alex-mayr.com/ PANO 2020 hat PANO ihre erste EP „Water“ über Spinnup auf Spotify hochgeladen. Der Song „Oceans“ hat es derweil bereits in die Viral 50 Deutschland Playlist auf Spotify geschafft. Eine Musikerin mit einer wunderschönen, weichen Stimme und einem warmen Indie-Sound. PANO aka Verona wohnt in Berlin und arbeitete eigentlich als Sozialarbeiterin. Lieder zu schreiben ist für sie „wie kleine Babys, die man großzieht“. Und wenn man dann noch den passenden Support hat, kann man sie irgendwann auf die Welt loslassen. Und diesen Support hat sie durch das Fynn Kliemann-Team und das Label twoFinger Records nun komplett hinter sich. Im Jahr 2020 landete sie auf dem 1. Platz von Fynn Kliemanns Newcomer Contest, der komplett von Kliemanns Community gewählt wurde. Für 2022 steht neben einer Tour auch die Veröffentlichung ihres Debütalbums an. https://www.facebook.com/PanoPanoPanoPanoPano/  Fotos Joplyn: Paula Nietner Alex Mayr: Sarah Ungan Pano: Pano   Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Initiative Musik
<small>Kesselhaus Winter Stage</small><br><small><small>mit Joplyn, Alex Mayr, Pano & DJ Clarice</small></small><br><small><small>Moderation: Christoph Schrag</small></small>
Do 09
Dezember 2021
20:00
Konzert
Kesselhaus
Wenzel & Band
„Das Allerschönste noch nicht gesehn“
Das neue Programm zur neuen CD
Bei diesem Konzert gilt die 2G-Regel. Alle Besucher:innen sind geimpft oder genesen. Der Nachweis darüber soll digital verifizierbar sein Masken- und Abstandspflicht sind aufgehoben Die neue CD Produktion „DAS ALLERSCHÖNSTE NOCH NICHT GESEHN“ erscheint am 29.10.2021. Das allerschönste noch nicht gesehen – heißt, die Zukunft als betörendes Ereignis zu träumen. In den stillen Stunden des Lockdowns experimentierte die Band mit leisen und lauten Tönen, der Sprachlosigkeit zu entkommen. Da tobt der Wahn, da spioniert der Denunziant, da gesundet der Zweifelnde an der weichen Haut seiner Liebe. Das Netz der musikalischen Fäden spannt sich weit über das irdische Suchen und Finden. In Zeiten, da das Geschrei zur bestimmenden Kommunikationsweise aufgestiegen ist, windet sich der heilige Zorn aus den leisen Bedenken. Sprich leise, sonst hören wir nicht die Welt. Wenzel ist Autor, Komponist, Musiker, Sänger, Schauspieler und Regisseur. Tourneen führten ihn durch Frankreich, Österreich, Amerika, Nikaragua, Kuba, die Türkei, u.a.. Wenzel stand mit Arlo Guthrie, Randy Newman, Billy Bragg, Konstantin Wecker und vielen anderen Musikern auf der Bühne. Wenzel hat Ehrungen überstanden von der GOLDENEN AMIGA, dem Heinrich-Heine-Preis über den Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der deutschen Schallplattenkritik (acht Mal), sowie den Preis der Liederbestenliste.  Konzertbesetzung: Wenzel: Gesang, Gitarre, Akkordeon, Piano Hannes Scheffler: Gitarren, Bass Thommy Krawallo: Gitarren, Bass Stefan Dohanetz: Drums, Perkussion Manuel Abreu: Trompete   Foto: Sandra Buschow
Wenzel & Band<br><small><small>Das Allerschnste noch nicht gesehn</small></small><br><small><small>Das neue Programm zur neuen CD</small></small>
Mi 15
Dezember 2021
20:00
Konzert
Kesselhaus
IAN PAICE (DEEP PURPLE)
feat. Purpendicular
PERFORMING CLASSIC DEEP PURPLE
  *** Nachholtermin *** Das Konzert wurde auf den 15.12.21 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.   Ian Paice ist der legendäre Schlagzeuger von Deep Purple und aktuell das einzig verbliebene Gründungsmitglied von Deep Purple. Jetzt kommt er mit der Band Purpendicular auf Tour um seine Best-Of-Classic-Deep-Purple-Show auf die Bühne zu bringen. Ian Paice ist dabei live und ganz nah in Clubatmosphäre zu erleben. Da wird keine Videoleinwand benötigt, denn Ian Paice wird nur wenige Meter vom Publikum entfernt über zwei Stunden seine einzigartige Spielweise aufführen. Zu hören gibt es Deep Purple Klassiker wie „Child In Time“, „Black Night“, „Smoke On The Water“, „Woman From Tokyo“ und „Hush“. Deep Purple wird seit den 70er Jahren als eine der innovativsten und erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten gefeiert und daran hat das Schlagzeugspiel von Paice einen großen Einfluss. Ihre Musik ist gekennzeichnet durch die Ausgewogenheit zwischen genialer Musikalität und monumentaler Einfachheit. Paice selbst spielte neben Deep Purple unter anderem auch bei Whitesnake, Gary Moore sowie bei Soloprojekten von Jon Lord, Paul McCartney und Pete York von der Spencer Davis Group. Die Band Purpendicular, die von Ian Paice und Joe Lynn Turner sogar als „beste Deep Purple Tribute Band der Welt” bezeichnet wurde, besitzt die Fähigkeit, die einzigartige Magie von Deep Purple, die für den Erfolg der legendären Rockband verantwortlich ist, bei jedem Auftritt live zu vermitteln. Selbst Ritchie Blackmore sagt „Purpendicular ist eine exzellente Band“ und Roger Glover meinte nach seiner Performance mit Purpendicular in Basel 2012 „Sie klingen frisch und es ist eine große Freude mit ihnen zu spielen“. Deshalb spielten auf dem ersten Album „tHis is the tHing“ neben Ian Paice als weitere Gäste auch Steve Morse, Don Airey, Roger Glover und Neil Murray mit. Auf dem aktuellen Album „Venus to Volcanus” gibt sich wiederum Ian Paice die Ehre am Schlagzeug. Als weiterer Gast ist der ehemalige Rainbow Keyboarder Tony Carey zu hören. Das Album schaffte es bis in die Top 20 der Deutschen Metal-Rock-Charts.  
IAN PAICE (DEEP PURPLE)<br><small>feat. Purpendicular</small><br><small><small>PERFORMING CLASSIC DEEP PURPLE</small></small>
Do 16
Dezember 2021
20:00
Konzert
Kesselhaus
Keimzeit - Das Schloss   *** Nachholtermin *** Das neue Keimzeit-Album „Das Schloss“ schließt sich wunderbar organisch an die letzten Werke der Band an. „Auch wenn ich mal von anderen Künstlern zu Songs inspiriert werde, ist es am Ende doch immer so, dass ich die Strickart meiner Songs nicht wirklich verlasse“, reflektiert Norbert Leisegang sein Songwriting. Was sich geändert hat, ist der Gesamt-Sound. Denn Keimzeit haben diesmal mit Moses Schneider zusammengearbeitet,der u.a. auch schon für Tocotronic und die Beatsteaksan den Reglern saß. Die Basics wurden in einem Studio im ehemaligen Flughafen Tempelhof in nur vier Tagen live aufgenommen.Klingt als wären Keimzeit in die 60er zeitgereist, umdas Wesentliche in ihrer Musik zu suchen und schließlich zu finden. Dieser am Live-Sound von Keimzeit orientierte, erdige Gesamtklang zahlt sich in der Intensität und Atmosphäre der Lieder aus. Herausgekommen sind 12 Songs, die in ihrer klanglichen und textlichen Einzigartigkeit fesseln, berühren und auch nachdenklich machen. Neben dem schon erwähnten Titelsong gibt es jede Menge weitere spannende und bisweilen autobiografische Lieder. Keimzeit haben mit „Das Schloss“ eine spannende Grundlage für eine zweijährige Tournee geschaffen. Diese wird die Band auf über 70 Bühnen in nahezu alle Bundesländer führen. Die über zweistündigenKonzerte sind immer ein eindrucksvolles Erlebnis und bieten reichlich Gelegenheit für eine musikalische Zeitreise durch fast vier Dekaden Keimzeit. Foto: Bernd Brundert
Keimzeit - Das Schloss
So 19
Dezember 2021
16:00
Konzert
Kesselhaus
Weihnachtssingen im Kiez
Gemeinsam singen macht glücklich!
  *** Nachholtermin *** Die Veranstaltung wurde vom 13.12.20 auf den 19.12.21 verlegt. Tickets behalten ihre Gültigkeit. „Weihnachts-Singen im Kiez“ ist eine regelmäßige stattfindende Veranstaltungsreihe im Kesselhaus der Kulturbrauerei. An jedem 3. Advent treffen sich ab 15 Uhr (Beginn: 16 Uhr) Groß und Klein, um am vorweihnachtlichen Sing-A-Long die schönsten deutschen und internationalen Weihnachtslieder zu singen. Ganz nach dem Motto „Gemeinsam singen macht glücklich!“ In diesem Jahr ist alles ein bisschen anders. Wir haben aber dennoch entschieden unsere schöne Tradition aufrecht zu lassen und aus Weihnachtssingen, wird Weihnachtssummen. Aufgrund der Coronaverordnung darf das Publikum leider nicht mitsingen, aber ein summen ist erlaubt. Also lasst uns mit dem Chor der „Berliner Stage Company“ die Weihnachtslieder einfach mitsummen und uns so in eine weihnachtliche Stimmung versetzen. Aufgrund der 1,5 m Abstandsregel ist nur ein sehr limitiertes Kartenkontingent möglich. Darum sichert euch schnell eure Plätze! Angeleitet wird der Nachmittag mit wechselnden Vorsängern oder Chören. In diesem Jahr wird erneut der Chor der Berliner Stage Company die Gäste unterstützen. Alle Weihnachtsliedtexte werden gut sichtbar auf einer großen Leinwand gezeigt. Der Einlass beginnt ab 15 Uhr. Die ersten Töne erklingen ab 16 Uhr. Zu erwarten sind traditionelle und moderne Weihnachtslieder in Deutsch, sowie englischer Sprache. Wer davor und danach noch mehr weihnachtliche Stimmung und Genuss erleben möchte, kann über den St. Lucia Weihnachtsmarkt schlendern, der alljährlich auf dem Gelände der Kulturbrauerei stattfindet.  Wer ist die Berliner Stage Company? Die Berliner Stage Company ist ein Musicalverein aus dem Prenzlauer Berg und produziert seit April 2007 mit viel Spaß und Engagement Musicals und Shows für alle Altersgruppen. Die Mitglieder der Berliner Stage Company sind talentierte, ambitionierten Laien, die neben Gesang, Schauspiel und Tanz auch alle anderen Aufgabenbereiche - vom künstlerischen bis zum Management - mit viel Herzblut selbst übernehmen. Das musikalische Repertoire der Berliner Stage Company erstreckt sich von Musical-Klassikern und Broadway-Nummern über Jazz, Chanson und Swing bis hin zu Rock, Pop und Schlager. Dieses Jahr haben sie extra ein Weihnachts-Programm für das Kesselhaus gestaltet und freuen sich auf viele fleißige Mitssummer*innen. Infos für Besucher*innen  #alarmstuferot:WIR ARBEITEN IM AUGENBLICK SEHR EINGESCHRÄNKT UND MIT NUR WENIGEN PROGRAMMPUNKTEN. KULTUR IST SYSTEMRELEVANT! Wir machen wieder Konzerte. Also alles wie immer? Davon sind wir weit entfernt.  Unsere Konzerte finden nach dem aktuell geltenden Hygienerahmenkonzept für Kultureinrichtungen statt, das bedeutet: ins Kesselhaus lassen wir 100 Menschen - statt 1.000. Ihr dürft nicht tanzen & schwitzen, aber sitzend Live-Musik erleben. Von den Einnahmen bezahlen wir Musiker*innen, Ton- und Lichttechniker*innen, Kassenpersonal, Abenddienstleiter*innen, Gema, Künstlersozialkasse und vieles mehr. Daher sind die Eintrittspreise jetzt möglicherweise etwas höher. Wenn wir Glück haben, also wenn die Konzerte gut besucht werden, dann decken die Einnahmen die Kosten. Wir machen die Konzerte aus Liebe zur Live-Musik und um die vielen Solo-Selbstständigen im Musikbetrieb zu unterstützen.   Bitte beachtet die folgenden Hinweise: -      Die Konzerte sind bestuhlt. -      Bitte den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten (außer Paare und Personen, die in einem Haushalt leben). -      Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist für alle Besucher*innen vorgeschrieben. Sitzend am Platz kann sie abgenommen werden. -      Zur Kontaktverfolgung werden die Daten von euch registriert. Hierfür werden folgende Angaben aufgenommen: Vor- und Familienname, E-Mail, Telefonnummer, Aufenthaltsdatum, Anwesenheitszeit. Ihr könnt auch einen Zettel mit euren Daten vorbereiten und mitbringen. -      Während der Veranstaltung wird maschinell gelüftet. Wir freuen uns, euch im Kesselhaus zu sehen! Das Team vom Kesselhaus
Weihnachtssingen im Kiez<br><small><small>Gemeinsam singen macht glcklich!</small></small>